Wolfenstein4ever

Login

Frohe Ostern! Happy Easter!

Published in General News

Happy Easter! We wish you all relaxing and enjoyable holidays.

Wir wünschen Frohe Ostern und erholsame Feiertage.

Image Image

Splash Damage bauen ihre Geschaefte aus

Published in General News
Image Mit den beiden neu gegründeten Firmen WarChest und Fireteam will der britische Entwickler Splash Damage in neue Geschäftsmodelle wie Free2Play und den Mobilmarkt, vordringen. Bisher hat man vor allem Shooter entwickelt. So gehören Enemy Territory: Quake Wars und Brink zu den erfolgreichen Titeln des Entwicklers. Für die Zukunft möchte man aber flexibler und nicht mehr nur von der Core-Spiele-Entwicklung abhängig sein.

Fireteam soll einen Online-Service für Videospiele aufbauen, welcher auch von Drittanbietern benutzt werden kann. Angeblich habe man auch schon einen bekannten Publisher, der das neue System nutzen möchte. Der Entwickler Paul Wedgewood sagte gegenüber Gamasutra.

»Im großen und ganzen wird Fireteam einen Online-Service für Video-Spiele zur Verfügung stellen, also das ganze Backend: sicher gehen, dass die Server laufen, der Inhalt aktuell und verfügbar ist, Spieler-Statistiken und Profile verwalten; Cloud-Speicher und Verfügbarkeit sicherstellen. Dazu kümmern sie sich noch um die Verwaltung von Mikrotransaktionen, sind also eine Art Bank für die Online-Währung.«

RAD Soldier: Das Projekt einer Splash-Damage-Tochter WarChest, die zweite neu gegründete Firma, hat bereits ein Spiel für iOS entwickelt. RAD Soldiers spielt in einem post-apokalyptischen London in dem sich Söldner-Truppen gegenseitig bekämpfen.

Das Strategiespiel läuft dabei rundenbasiert ab und die benutzten Soldaten lassen sich, ähnlich wie in einem Kartenspiel, sammeln. Das Grundspiel soll dabei Free2Play sein und sich durch Mikrotransaktionen finanzieren. Wedgewood betont aber, dass sie kein »Pay2Win-Titel« entwickelt haben. Jeder Spieler, egal ob zahlungswillig oder nicht, soll die selben Chancen im Single- und Multiplayer-Modus haben. Erscheinen soll RAD Soldiers bereits im Juni.

Image English-News-Link

Quelle: gamestar.de

Happy New Year!

Published in General News

 

 

 

 

 

 

Hyvää Uutta Vuotta!
Une Bonne Année!
Kali Chronia
Happy New Year!

Frohes Neues Jahr!
Zalig Nieuwjaar
Felice Anno Nuovo!
Szczęśliwego Nowego Roku!
Um Ano Novo Feliz
Un an nou fericit!
Íîâûì ãîäîì ïîêà !
Srečno novo leto!
Feliz Año Nuevo!
Šťastný nový rok!
Mutlu Yillar
BÚÉK! boldog új évet!

Wolfenstein4ever - ET4ever - RtCW4ever
d3Xter

Happy New Year! - Guten Rutsch!

Published in General News
We wish everyone a Very Happy New Year!!!
 
Wir wünschen euch einen guten Rutsch in neue Jahr!!!
 
Your Wolfenstein4ever-team

John Carmack officially leaves id Software

Published in General News

John Carmack, the programmer responsible for Doom, Quake, Wolfenstein and more, has left id Software completely.

“John Carmack, who has become interested in focusing on things other than game development at id, has resigned from the studio," id's studio director Tim Willits told IGN. "John’s work on id Tech 5 and the technology for the current development work at id is complete, and his departure will not affect any current projects. We are fortunate to have a brilliant group of programmers at id who worked with John and will carry on id’s tradition of making great games with cutting-edge technology. As colleagues of John for many years, we wish him well.”

Carmack, a co-founder of id, recently joined Oculus as CTO, but remained at id Software in some capacity. "Happy to say [John Carmack] is not leaving id & will continue to provide leadership for our games in development," id publisher Bethesda stated at the time.

Oculus recently revealed it was close to solving the motion sickness problem with its Rift device, which will achieve 4K resolution sooner than expected. Earlier this year, id president Todd Hollenshead departed id as well.

Oculus was unavailable for comment.


John Carmack ist Spielern vor allem aufgrund der Erfindung von Serien wie Doom oder Quake bekannt, in letzter Zeit strebte der Entwickler jedoch anderen Projekten entgegen. Aufgrund dessen hat er nun sein Studio id Software verlassen.

John Carmack, Gründer und Technical Director bei id Software, hat das Studio verlassen, um sich in Zukunft vollkommen auf seine Arbeit als CTO bei Oculus zu konzentrieren, wie Bethesda mittlerweile offiziell bestätigte. Carmack trat im August dem Oculus-Team bei - damals hieß es noch, dass er sein Amt bei id weiter ausüben möchte.

"John Carmack, der sich mittlerweile an anderen Dingen als der Spieleentwicklung bei id interessiert zeigt, hat das Studio verlassen. Johns Arbeit an der id Tech 5-Engine und der Technologie für derzeitige Projekte bei id Software ist vollendet, weswegen sein Abgang keine aktuellen Entwicklungen beeinflussen wird. Wir sind glücklich darüber, dass wir über eine solch brilliante Gruppe an Programmierern bei id verfügen, die mit John zusammengearbeitet haben und id's Tradition, gute Spiele mit Spitzentechnologie zu entwickeln, fortführen werden. Wir wünschen ihm als langjährige Kollegen alles Gute."

John Carmack gründete id Software im Jahr 1991 und schuf damit das Fundament für die Entwicklung mehrerer bekannter Spieleserien wie Doom, Quake oder Wolfenstein. In diesem Jahr hat bereits ein anderer ranghoher Mitarbeiter des Studios das Team verlassen. Der Präsident und frühere CEO Todd Hollenshead verließ den Entwickler nach fast 17 Jahren.

Source: etpro.de | gamestar.de | ign.com

 

FilePlanet (IGN) closes after 13 years

Published in General News
Image Fileplanet (IGN) closes after 13 years - One of the first file hosting websites of it's time, alongside with FileLeech and (now) Game Front, FilePlanet was excitedly launched on May 6th, 1999 by the well-known Gamespy, to serve the popular Quake 2 community at the time. IGN then purchased Gamespy in 2004 and redesigned the website.
And finally, near the end of April here in 2012, a banner has/was added atop the FilePlanet homepage hinting the shutdown of the website, stating: "Note: FilePlanet is no longer being updated and is in the process of being archived."
Now 2 months later, iIt iscertainty now, all workers are discontinued and file planet closes his gates definitely and archive his contents. How long the user downloads remained active is uncertain.
 
Image Fileplanet (IGN) schliesst seine Pforten nach 13 Jahren - Als einer der ersten Datei-Hosting-Webseiten seiner Zeit, neben FileLeech (jetzt Game Front), wurde FilePlanet am 6. Mai 1999 erschaffen von dem bekannten Gamespy,  das die beliebte Quake 2-Community zu dem Zeitpunkt unterstützte. IGN kaufte Gamespy 2004 und gestaltete die Webseite um.
Ende April 2012 kam dann die Wende mit einem Banner der auf der Fileplanet-Seite hinzugefügt wurde, mit der Andeutung der Schliessung der Webseite.
Jetzt 2 Monate später ist es Gewissheit, alle Arbeitskräfte werden entlassen und Fileplanet schliesst seine Pforten endgültig und archiviert seine Inhalte. Wie lange die User-Downloads aktiv blieben, ist ungewiss.
 
 Image
 
Quelle: Thx to Vicpas via mail| gamefront.com | fileplanet

John Romero plans MMO-ish PC shooter

Published in General News

Image John Romero, the veteran developer and id Software founder who helped create FPS touchstones like Quake, Doom and Wolfenstein, is planning a return to the genre in which he made his name.
Romero, who's currently CEO of social game studio Loot Drop, Inc., told Eurogamer that although he hasn't formally started work on the project he has the design nailed down.

"Yes, I'm definitely going to be making another shooter and it will be on PC first," he explained.

"I don't want to talk about the details but I already know what it is. I've already kind of designed the thing and it's pretty cool - though of course, I am going to say that. I think it's a neat design, I haven't seen the design anywhere else."

Romero didn't go into much more detail but added that it'll be "MMO-ish" and will offer a new twist on genre traditions.

"It's a persistent game, it has persistent player data, the character grows and gets better over time. I think most gamers expect that now anyway, but this was a design I'd done a while ago. I think it's pretty valid.

"You will be playing the game as you would expect a shooter to feel, but the specifics of your situation, narrative wrapper and reward system are all unique. I wouldn't want to give out any specifics until I'm close to shipping it. I've learned my lesson about talking too soon about specific game features and release dates."

He couldn't confirm when work will begin or if it'll be a Loot Drop production.

It's been a long time since Romero last brought out a shooter - the 2003 N-Gage version of Red Faction. We asked him whether he thinks the skills necessary to make a successful modern shooter have changed since then.

"I don't think it's changed other than that the 3D graphics have to be good and there are a tonne of basics in the design that have to be there for players to feel that it's a current game.

"But I already have a lot of that stuff designed and none of what I've done has become invalid over time based on today's shooters. So I don't think there's an issue with it feeling dated or feeling old. It's not going to be an old-school shooter - it won't be pixelated. But it will probably have some faster movement than most games have right now."

Romero also offered his take on how the genre has evolved since his time at id Software. While he appreciates that Gears of War is a quality product, he's not a fan of the shift towards slower, cover-based gameplay.

"I'm not a fan of cover systems or the player being a bullet sponge. I'm not that interested in the tank-like player; I like feeling that I have skill in the game," he explained, before theorising that the rise of the console game pad has pushed developers in that direction out of necessity.

"I do realise that a lot of the movement in new shooters is directly attributable to the console controller because you can't play well and fast with them so they had to come up with some design to make it so the player can do something else if they can't skillfully move quickly. They have to do something different.
"But I'm a PC mouse and keyboard type player," he countered.
"I love twitch 180s, fast targeting, fast firing, fast movement. So anything that's not like that - like current shooters that are basically a track going through a level to the exit and everything is closed off - is not interesting to me.
"I like to explore my levels, y'know? So I'm not a fan of on-rail shooting or slow-moving cover systems. That's not to say that Gears isn't a great game but as a player I'm more interested in speed and fast movement."

Loot Drop's only current confirmed project is Ghost Recon Commander - a social spin-off from Ubisoft's tactical shooter series due out on Facebook and mobile platforms some time this Summer.

Image Quake, Doom und Wolfenstein - diese drei Titel dürften Shooter-Veteranen nostalgische Freudentränen in die Augen treiben. Verantwortlich für die genannten Shooter-Urgesteine zeichnete sich unter anderem Game-Designer-Legende John Romero - und der plant nun offenbar sein Comeback im Shooter-Genre.

Wie Romero, der aktuell als CEO für den Social-Game-Entwickler Loot Drop tätig ist, gegenüber der englischsprachigen Webseite eurogamer.net verlauten ließ, habe er formell bereits die Arbeiten an einem neuen Projekt begonnen, dessen grundlegendes Game-Design bereits konkrete Formen angenommen habe.

"Ja, ich werde definitiv einen weiteren Shooter machen, und der wird zuerst auf dem PC erscheinen. Ich möchte noch nicht über die Details sprechen, aber ich weiß schon, worum es gehen wird. Ich habe das Ding fast schon fertig designed und es ist echt cool. [...] Ich denke, er hat ein klasse Design, das ich so bisher noch nicht gesehen habe."
So wirklich ins Detail gehen wollte Romero zwar nicht, aber immerhin verriet er in welche grobe Richtung das Projekt geht: Ein MMO-artiger Shooter mit revolutionären Gameplay-Elementen soll es werden.
"Es ist ein persistentes Spiel. Es hat persistente Spieler-Daten, und der Charakter entwickelt sich mit der Zeit und wird besser. Ich denke, die meisten Spieler erwarten so etwas heutzutage sowieso, aber das hier ist ein Design, das ich bereits vor einer ganzen Weile entworfen habe. Ich denke es könnte funktionieren."

Man werde das Spiel so spielen können, wie man es von einem Shooter erwarte, so Romero weiter, aber die Eigenarten der jeweiligen Situation, in der man sich befinde, und die erzählerische Hülle sowie das Belohnungssystem würden allesamt einzigartig sein. Ein Old-School-Shooter solle das Ganze aber nicht werden.

Weitere Details werde er aber nicht verraten, denn er habe seine Lektion bezüglich der frühzeitigen Bekanntgabe von Features und Release-Terminen gelernt, so Romero abschließend. Wir werden uns also wohl noch eine Weile gedulden müssen, bis es handfeste Details zu vermelden gibt.

Quelle: dsk-gaming.de | onlinewelten.com | eurogamer.net

Happy Birthday id / Open GPL Games on github

Published in General News

Image Happy Birthday id Software / id Open GPL Games now on github.com - id Software celebrates his 21st birthday! And have provided all her Open GPL Game datas (with downloads) on github.com.
GPL-Games: RtCW SP and MP, ET, DOOM 1-3, Quake 1-3 and more.

 

Image Herzlichen Glückwunsch id Software / id Open GPL Games jetzt auf Github.com - id Software feiert ihren 21. Geburtstag! Undstellt sämtliche Open GPL Source Daten (mit Download) auf Github.com bereit.
GPL-Spiele: RtCW SP und MP, ET, DOOM 1-3, Quake 1-3 und einiges mehr.

Links:
id@twitter: https://twitter.com/#!/idSoftware
id@github: https://github.com/id-Software

Happy New Year!

Published in General News

 

 

 

 

 

 

Hyvää Uutta Vuotta!
Une Bonne Année!
Kali Chronia
Happy New Year!

Frohes Neues Jahr!
Zalig Nieuwjaar
Felice Anno Nuovo!
Szczęśliwego Nowego Roku!
Um Ano Novo Feliz
Un an nou fericit!
Íîâûì ãîäîì ïîêà !
Srečno novo leto!
Feliz Año Nuevo!
Šťastný nový rok!
Mutlu Yillar
BÚÉK! boldog új évet!

Wolfenstein4ever - ET4ever - RtCW4ever
d3Xter

Amazon takes Twitch for 970 million dollars

Published in General News

Amazon übernimmt Twitch für 970 Mio. US-Dollar - Nach Börsenschluss hat Amazon die Übernahme bestätigt. Für 970 Millionen US-Dollar wird Twitch einverleibt. Der Deal soll noch im zweiten Halbjahr 2014 abgeschlossen werden.

Seit mehr als 3 Monate verstärken sich die Gerüchte um eine Übernahme des Online-Videodienstes durch Google, um das Portfolio der Unternehmenstocher Youtube zu stärken. Mehrere Quellen berichten nun, dass Amazon die Übernahmezügel in die Hand genommen hat und ein erfolgreicher Abschluss noch heute verkündet werden soll. Doch Ähnliches wurde bereits Ende Juli verkündet, damals galt noch Google als möglicher Käufer. Durch den Zukauf erhofft sich Amazon einen besseren Stand in dem noch relativ jungen Bereich, in dem Amazon mit Prime Instant Video bereits erste Erfolge feiert.

Twitch.tv verfügt über mehr als 45 Millionen Zuschauer pro Monat und ist somit Vorreiter im Bereich des Live-Gaming-Streaming. In letzter Zeit fiel das Unternehmen durch verstärkte Durchsetzung der Urheberrechtsrichtlinien sowie massives Löschen von alten Aufnahmen auf, um die Aufmerksamkeit von potentiellen Käufern zu gewinnen.

English link: online.wsj.com | Source: computerbase.de

© by wolfenstein4ever

Top Desktop version

game_magazine Are you sure that you want to switch to desktop version?